Europäische Vegetarier Union

Nachruf

Das alltägliche Leiden der «Nutztiere»

Klimaschutz mit vegetarischer Ernährung

Fakten zum Milch- und Fleischkonsum

Vegetarisch Essen und Geniessen

Videos

Nachruf

Slowenischer Ex-Präsident Drnovsek gestorben

Der ehemalige slowenische Präsident Janez Drnovsek (57) ist in der Nacht auf Samstag in seinem Haus im Bergdorf Zaplana bei Laibach (Ljubljana) einer langjährigen Krebserkrankung erlegen. Drnovsek, der auch zehn Jahre (1992-2002) als Regierungschef amtiert hatte, prägte seit fast zwei Jahrzehnten die slowenische Politik.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=31025

 

Das alltägliche Leiden der Nutztiere

Schweiz: Rinder verhungert, Notschlachtung, Berge von Kot, Alkoholprobleme, Psychiatrie

Das Bild von der idyllischen Schweizer Landwirtschaft bekommt immer mehr hässliche Kratzer

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30922

 

Geschäftsmodell Tierquälerei: Beim globalen Handel mit Vieh zählt nur der Profit

Seeweg zum Schlachthof
Wochenlang harren Rinder oder Schafe qualvoll auf Schiffen aus, bevor sie zum Sterben an Land kommen - notfalls auf gebrochenen Beinen........

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30886

 

Gary L. Francione: Die Europäische Kommission und das 'Verbot' von Legebatterie-Käfigen

Am 08. Januar 2008 hat die Europäische Kommission Aufforderungen zurückgewiesen, ihre Direktive, die ein "Verbot" des konventionellen Batteriekäfigs verlangt, zu verschieben.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30854

 

Tierschützer prangern Pferdetransporte nach Italien an

Tierschützer in Italien verbreiten seit Dienstag ein "Schock-Video", auf dem sie qualvolle Pferdetransporte anprangern.
Jedes Jahr werden Zehntausende Pferde aus Spanien, Litauen, Rumänien und Polen nach Italien gebracht, wo sie geschlachtet und ihr Fleisch gegessen wird.
Der Film dokumentiert eine dieser Reisen, bei denen die Tiere eng zusammengepfercht bis zu 46 Stunden in den Transportern ausharren müssen......

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30792

 

Das große Wildlachssterben

Studie zeigt dramatische Auswirkungen von Aquakulturen auf wildlebenden Bestand
Schön, kraftstrotzend, geheimnisvoll und äußerst wohlschmeckend: Kaum ein Fisch steht rund um den Globus so hoch im Kurs wie der Atlantische Lachs (Salmo salar) und seine pazifischen Verwandten. Doch leider hat dies die majestätischen Wanderer nicht vor Überfischung bewahrt – im Gegenteil. Wasserverschmutzung und Laichplatzzerstörung taten ihr Übriges.
Lachs wurde knapp, die Preise stiegen – bis findige Geschäftsleute in den Achtzigern anfingen, Lachse in schwimmende Käfige einzusperren und zu mästen.....

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30791

 

Klimaschutz mit vegetarischer Ernährung

Der Kampf um die Nahrung

Gestiegene Lebensmittelpreise
Es ist ein Hilferuf, der deutlicher nicht sein könnte: Das Welternährungsprogramm der Uno kann seine Hilfslieferungen nicht mehr zahlen, weil Lebensmittel so teuer geworden sind. Dabei ist das nur der Anfang eines globalen Verteilungskampfes - der zu Lasten der Armen geht.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=31128

 

Sehen Sie auch:

Fleischerzeuger fordern leichteren Zugang zu Gentechnik-Futter

Die langwierigen Genehmigungsverfahren der EU für genetisch veränderte Futtermittel gefährden nach Ansicht von Gentechnik-Bauern die Versorgung des Markts mit preiswertem Fleisch aus Europa.
Fleischerzeuger könnten viele genveränderte Mais- und Soja-Sorten ohne EU-Zulassung nicht verfüttern und müssten daher auf teureres Futter ausweichen.......

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30793

 

Nur Vegetarier futtern für den Klimaschutz

Kann Essen Sünde sein? Ja, und wie.
Denn über die Nahrung fügen wir unserem Körper meist zu viel Salz, Zucker und Fett zu. Besonders Kinder und Jugendliche werden immer dicker – und belasten wegen der zu erwartenden Folgeerkrankungen das Sozialsystem. Doch die Essgewohnheiten in der westlichen Hemisphäre wirken sich auch negativ auf das Klima aus.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30895

 

Deutschland: BVE spricht sich gegen CO2-Kennzeichnung von Lebensmitteln aus

Im Rahmen einer von der Verbraucherzentrale Bundesverband veranstalteten Podiumsdiskussion zum Thema „Wie können Politik, Handel und Hersteller die Klimabilanz unserer Ernährung verbessern?“ hat sich BVE-Geschäftsführer Peter Feller gegen eine CO2-Kennzeichnung von Lebensmitteln ausgesprochen.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30966

 

Massentierhaltung schadet Klima

Die industrielle Massentierhaltung wird nach Ansicht von Umwelt- und Tierschützern als 'Klimakiller' zu wenig beachtet
Nach Angaben der Welternährungsorganisation FAO steuerten die Viehbestände - zusammen mit veränderter Landnutzung - bereits 18 Prozent des weltweiten Treibhausgas-Ausstoßes (umgerechnet in Kohlendioxid-Einheiten) bei.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30688

 

Troge: «Deutsche sollten weniger Fleisch essen»

Der Präsident des Umweltbundesamtes (UBA), Andreas Troge, hat die Verbraucher aufgefordert, mit Rücksicht auf das Klima den Fleischkonsum zu drosseln. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstagausgabe) sagte Troge: «Verzicht ist nicht notwendig, aber Mäßigung beim Fleischkonsum wäre auch für das Klima gut.» Etwas weniger Fleisch pro Woche helfe, den gesamten Stoffumsatz und damit auch die Luftverunreinigungen der Landwirtschaft zu reduzieren, betonte Troge.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30623

 

Fakten zum Milch- und Fleischkonsum

BSE: Wie riskant ist Milchkonsum?

Erstmals ist es einem Schweizer Start-Up Unternehmen gelungen Prionen-Proteine in der Milch von Menschen, Kühen, Schafen und Ziegen nachzuweisen. Damit stellt sich erneut die Frage nach dem BSE-Risiko von Milchkonsum. Milchtests zum Nachweis von krankheitserregenden Prionen befinden sich in Entwicklung.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=31184

 

Blutbad in Deutschland: 7,3 Millionen Tonnen Fleisch im Jahr 2007

Für das Massaker starben:
53,0 Millionen Schweine ('Report zeigt Bilder aus einer Schweinemastanlage in Sachsen)
3,3 Millionen Rinder (ohne Kälber),
305 000 Kälber,
1,1 Millionen Schafe sowie
29.100 Ziegen und Pferde
Dazu kommen noch ca. 1,1 Millionen Tonnen Geflügelfleisch, nämlich
651.700 Tonnen Jungmasthühnerfleisch
374.500 Tonnen Truthuhnfleisch
46.800 Tonnen Entenfleisch.

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30628

 

65 Mio. Kilo Fleisch in USA zurückgerufen

Wegen des Verdachts auf Tierquälerei und mangelnde Kontrollen haben die US-Behörden die größte Rückrufaktion von Rindfleisch in der Geschichte des Landes eingeleitet.
Dabei geht es um 65 Millionen Kilogramm tiefgefrorenes Rindfleisch aus dem Schlachtbetrieb der Firma Westland/Hallmark Meat. Die Firma in Chino, Kalifornien, beliefert Schnellimbissketten und Schulen........

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30887

 

Vegetarisch Essen und Geniessen

Deutschland: Der vegetarische Fußball-Meister

Ein Vergleich der Stadien zeigt: Beim FC Bayern gibt es mehr Fleischloses als anderswo

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30547

 

Das V-Label garantiert Vegetariern fleischlosen Genuss

Wer fleischlos lebt, möchte auf gar keinen Fall Bestandteile toter Tiere verspeisen. Die wenigsten Vegetarier wissen, dass sie trotzdem unwissentlich Schlachtprodukte zu sich nehmen

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=30517

 

Videos

Präsentation: Die globale Fleischproduktion bedroht den Planeten

Sind wir noch zu retten?

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=31069

 

'Hähnchenalltag – zum Sterben geboren'

Deutsches Tierschutzbüro stellt aktuelle Videodokumentation vor
PRESSEMITTEILUNG
Deutsches Tierschutzbüro – Recherche, Dokumentation & Aufklärung
Über 400 Mio. Hähnchen werden jährlich in Deutschland verzehrt, so werden sie gehalten – ein Blick hinter die Kulissen

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/news.php?id=31077

 

 


© European Vegetarian Union - Contact form