European Vegetarian Union

Vegetarisches Waisenhaus in Rumänien von Schließung bedroht

Romána - aus: EVU-News, Heft 1/1997 - English

Ein Waisenhaus in Domnesti, einem Vorort von Bukarest, das 12 Kindern ein Zuhause bietet, ist von der Schließung bedroht, da die Regierung mit der vegetarischen Ernährung der Kinder nicht einverstanden ist.

children
Ein Junge aus der Türkei, ein Junge aus Rumänien und ein Mädchen aus Albanien in einer Schweizer Schule.

Das Waisenhaus wird vom rumänischen Zweig von AMURT (Ananda Marga Universal Relief Team) verwaltet. AMURT ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die sich um die Opfer von Katastrophen kümmert. Das AMURT-Kinderheim wurde im Jahr 1993 eröffnet, als sechs Kinder vom staatlich verwalteten Waisenhaus Buffea, in dem 200 Kinder untergebracht waren, dorthin kamen. Alle sechs Kinder litten an Erkrankungen (u.a. chronische Krätze, Unter- oder Fehlernährung und Hepatitis). Nachdem die Kinder in einem örtlichen Krankenhaus behandelt, gut versorgt und rein vegetarisch ernährt wurden, sind sie heute geheilt, gesund und fröhlich.

Die erstaunlichen Verbesserungen im Zustand der Kinder wurden von mehreren Institutionen bemerkt und gelobt - darunter auch das Bildungsministerium, das 1994 das AMURT-Heim als vorbildliches Waisenhaus auszeichnete. Zu diesem Zeitpunkt besuchten Abgeordnete aus über 40 Ländern, die gerade an einer internationalen Konferenz in Bukarest teilnahmen, das Waisenhaus und zeigten sich von den dort herrschenden Bedingungen beeindruckt.

Vor kurzem wurden sechs weitere Kinder im AMURT-Heim aufgenommen, das in einen Neubau umziehen konnte. Trotz der ausdrücklichen Erlaubnis des rumänischen Bildungsministeriums des Transfers dieser Kinder in das AMURT-Heim hat die Kommission für den Schutz Minderjähriger (Regierungsbezirk Ilfov, ein Vorort von Bukarest) dagegen Einspruch erhoben. Als Hauptgrund für den Einspruch wurde die vegetarische Ernährung genannt. Die Kommission hat angeordnet, daß sechs Kinder wieder in das riesige Buffea-Heim zurückgeschickt werden und wird am 16. April eine Anhörung abhalten, bei der eine endgültige Entscheidung über den Transfer und das generelle Recht von AMURT, sich um Waisen zu kümmern, getroffen werden soll. Eine negative Entscheidung würde das Ende des AMURT-Waisenhauses bedeuten.

Aktionsaufruf

In Rumänien ist das Wissen um die Vorteile der vegetarischen Ernährung kaum verbreitet. In einem kürzlich gesendeten Beitrag über das AMURT-Heim wurde die vegetarische Ernährung ebenfalls verurteilt. Wir rufen daher alle Vegetarier auf, die Kommission für den Schutz Minderjähriger anzuschreiben und sich für das Recht von AMURT auszusprechen, diesen Kindern eine vegetarische Ernährung anzubieten. Weiterführende Informationen über die Vorteile des Vegetarismus wären sehr hilfreich. Wenn Sie medizisch oder beruflich besonders qualifiziert sind, vergessen Sie bitte nicht, dies zu erwähnen.

Wenden Sie sich bitte per Brief oder Fax an:

Protection of Minors
Mr. Cazacu Alexandru
Secretary of Local Council
Ilfov jurisdiction
street Gheorghemanu nr. 18, sector 1, Bucharest, Rumänien
Tel/Fax: +40 1 3111 417
(wenn Sie ein Fax schicken wollen, rufen Sie bitte vorher an und bitten Sie, das Fax einzuschalten)

Weitere Informationen über AMURT finden Sie auf unserer WWW-Seite .

Kontaktperson für weitere Informationen zu diesem Aufruf:
A.V. Avadhuta, AMURT, Weisenauer Weg 4, 55129 Mainz
Tel.+49 6131 834262, fax: +49 6131 834628
e-mail: newren@compuserve.com



Deutsche Übersetzung von Eva Stabenow EVStabenow@aol.com

© European Vegetarian Union - http://www.euroveg.eu