[EVU Symbol]The European Vegetarian Union

Die fehlende Verbindung

Vegis ins Internet!

English - Español

Die weltweiten Rechnernetze, vor allem das Internet, haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Eine gewaltige Informationsmenge aus den verschiedensten Bereichen ist zugänglich.

Auch Vegetarierinnen und Vegetarier haben die Vorteile dieser neuen Technologie erkannt und nutzen die sich bietenden Möglichkeiten. So ist beispielsweise der Vegetarier-Bund Deutschlands schon seit Jahren mit einer eigenen Seite im Internet vertreten. Doch immer noch haben die meisten Menschen keinen Zugang - in Deutschland können sich zur Zeit nur etwa 5% der Bevölkerung ins weltweite Datennetz einwählen. Doch um in den Kreis der Internet-"User" einzutreten, müssen Sie nicht unbedingt einen Computer kaufen oder ein Vermögen in neue Ausstattung investieren. Das Ziel dieses Artikels ist es, verschiedene Wege zum Einstieg zu zeigen und es so einer größeren Anzahl von Menschen und insbesondere Vegetariern zugänglich zu machen.

Der für Sie beste Weg um dies zu bewerkstelligen hängt von Ihren persönlichen Anforderungen und dem Angebot vor Ort ab. Ein allgemeiner Artikel wie dieser kann deshalb nur einige allgemeine Richtlinien und Vorschläge geben.

  • Viele öffentlichen Bibiotheken, Volkshochschulen, kulturellen Institute oder Museen bieten inzwischen die kostenlose Nutzung ihrer vernetzten Rechner an. Die Internatoinal Vegetarier Union (IVU) bietet ihren Mitgliedern einen völlig kostenlosen Emailservice an. Dieser kann ganz leicht über jede Internetverbindung benutzt werden. Auch informative Mailinglisten - eine Art "elektronischer Zeitungsjunge" - wie "TsTr-Info" (Tierschutz - und Tierrechtsinformationen) oder "IVU-Talk" (der öffentlichen Liste der IVU) - können so völlig umsonst abonniert werden. Fragen Sie ihre Stadtverwaltung oder die Kulturbeauftragten nach den Möglichkeiten in Ihrer Umgebung! Auch Universitäten und Weiterbildungszentren helfen Ihnen sicherlich gerne weiter.
  • Möglicherweise sind solche öffentlichen Angebote in Ihrer Stadt nicht erhältlich, oder die Institutionen sind nicht sonderlich erfreut, wenn Sie ihre Rechner stundenlang in Anspruch nehmen. In diesem Fall könnten Sie daran denken, ab und zu eines der zahlreichen Internet-Cafes zu besuchen oder einem Computerclub beizutreten - diese werden umso glücklicher sein, je öfter Sie kommen! Aber passen Sie auf, die Angebote können sich hinsichtlich Gebühren und Leistungen stark unterscheiden. Vergleichen lohnt sich!
  • Wenn Sie überzeugt sind, daß das Internet einen festen Platz in Ihrem Leben eingenommen hat, kann es ratsam sein, daß Sie sich eine eigene Verbindung einrichten. Dies kann Kosten und Zeit sparen. Es gibt viele Wege, dies zu erreichen, die wiederum von Ihren Anforderungen abhängen. Als Grundausstattung benötigen Sie einen Rechner mit Modem und eine Datenverbindung. Die zur Zeit gängige Variante ist die Nutzung des Telefonnetzes. Für das Frühjahr 2000 ist die Einführung des Datentransfers über Stromleitungen geplant. Es bleibt abzuwarten, wie kundenfreundlich sich diese Möglichkeit gestalten wird.

    Von dieser Basis können Sie wie folgt fortfahren:

    • Nutzen Sie den kostenlosen Emailservice der IVU! Wenn der Austausch elektronischer Nachrichten für Sie genügt, können Sie dies ohne Zusatzkosten gegen die Entrichtung der Verbindungsgebühren realisieren.
    • Der übliche Weg ins Internet führt über einen professionellen Anbieter, im Fachjargon "Provider" genannt. Die Marktübersichten der gängigen Computerzeitschriften können Ihnen beim Auswählen des für Sie richtigen Angebots behilflich sein. Auch hier ist Vergleichen angesagt.

Mit oder ohne Provider können Sie Ihre eigene Internet-Seite entwerfen und so ein Teil des weltweiten Computernetzes werden. Viele Anbieter nehmen Ihre eigenen Seiten kostenlos in das Angebot auf, mit oder ohne Werbung; und dies zum Teil ohne Beschränkung des Speicherplatzes.

Vegetarische Organisationen haben die Möglichkeit, Ihre Internetseiten von Dachorganisationen wie IVU oder EVU veröffentlichen zu lassen ("Hosting"). Und dazu kommt eine hervorragende technische Betreuung: Organisationen, die diese Ressourcen nutzen, werden mit einem Kreis vegetarischer Computerexperten verbunden, der 'Tech Mailingliste' der IVU. Sie können ihre Frage, ob grundlegend oder speziell, an dieses Forum richten. Ein weiterer Grund, ein Mitglied der internationalen Vegetarismusbewegung zu werden! Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die jeweiligen Sekretäre oder Internetbeauftragten. Innerhalb Deutschlands gibt es die Möglichkeit, als Regionalgruppe des Vegetarier Bund Deutschlands eine eigene Seite zu bekommen.

Wenn die Welt von Morgen eine Vegetarische sein soll, müssen wir auf der Höhe heutiger Technologien sein. Die Nutzung von Medien wie dem Internet oder Kommunikationsmöglichkeiten wie Email können ein wichtiges Werkzeug für vegetarische Organisationen sein, wenn sie sinnvoll genutzt werden.